Ernsthausen hat seine Störche wieder E-Mail
Geschrieben von: Hans Jörg Hellwig   
Samstag, den 16. März 2013 um 14:23 Uhr

Am heutigen 16.März verweilten zumindest 2 Störche auf dem neu errichteten Mast. Ob sie sich letzendlich für diesen Mast entscheiden, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Das Nahrungsangebot in der Umgebung muss stimmen. Optimal sind feuchte Wiesen und ein hohes Insekten vorkommen. Die Hauptnahrung besteht nämlich aus Großinsekten und nicht nur Fröschen wie allgemein angenommen. Mäuse, Blindschleichen und anderes Getier verschmäht er ebenfalls nicht wenn er sie erwischen kann. Für die Versorgung der Jungtiere sind aber gerade die Insekten der wichtigere Bestandteil der Nahrung.
An Menschen können sich Störche in der Regel gewöhnen, wenn sie nicht weiter gestört werden. Dazu ist es wichtig nicht zum Mast zu laufen, sondern auf dem Weg zu bleiben. Ebenso sollten Hunde auf jeden Fall angeleint werden. Beherzigt man diese einfachen aber wichtigen Regeln, steht einer Ansiedlung nichts im Wege.
Nunja, zumindest wird dieser Mast als Rastplatz angenommen. Bereits am 04. März konnten wir schon einen Storch auf dem Mast beobachten.


 

 
Joomla templates by a4joomla